• XXX 3
  • XXX 3
  • XXX 3

Passionssonntag: Domchor debütiert mit Matthäuspassion

Sonntag, 7. April: Der Essener Domchor präsentiert sich in seinem ersten Konzert seit der Neugründung mit der Matthäuspassion (1730) von Georg Philipp Telemann

Georg Philipp Telemann (1681-1767), zu seinen Lebzeiten wie heutzutage geradezu ein Star des musikalischen Barock, komponierte nicht nur ein umfangreiches Werk nahezu aller damals üblicher Formen, sondern ließ sich auch aus verschiedenen europäischen Kompositionsstilen und folkloristischer Musik inspirieren.

Seine Matthäuspassion von 1730 stellt im heutigen Konzertleben eine absolut hörenswerte Rarität dar, der sich in seinem ersten Konzert seit der Neugründung 2017 nun der Essener Domchor, fünf renommierte Vokalsolisten und das Consortium Musica Sacra Köln auf historischen Instrumenten widmen.

Der Evangelientext ist dabei in noch deutlich barocker, aber doch schon sehr zum galanten Stil tendierender Tonsprache vertont und erreicht durch eine kompositorische Satztechnik im Chorsatz eine nahezu opernhafte Dramatik!

Georg Philipp Telemann

Matthäus-Passion (1730)

Heike Heilmann, Sopran

Michael Taylor, Alt

Georg Poplutz, Tenor

Harald Martini, Bass

Arndt Schumacher, Bass

Consortium Musica Sacra Köln

Essener Domchor

Leitung: Jörg Stephan Vogel

Eintritt: Hauptschiff € 20,- / Seitenschiff € 10,-

Kartenvorverkauf ab sofort in der Domschatzkammer dienstags bis sonntags 11 Uhr bis 17 Uhr