• XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12

DSK Aktuelles | Juni 2019

Neuigkeiten und Nachlese zu den Veranstaltungen der Essener Domsingknaben aus dem Monat Juni und dem Ende des Monat Mai

Besuch des Knabenchores Kevelaer

Wie bereits in den letzten Jahren gab es im Mai wieder einen Chorausflug. Es ging wieder in Richtung Niederrhein nach Kevelaer, wo wir mit dem befreundeten Knabenchor der Basilikamusik Kevelaer singen durften. Gemeinsam musizierten wir am Samstag Morgen auf dem neuen Chorpodest das deutsche Ordinarium von Heino Schubert. Anschließend ging es mit allen Sängern zusammen in den Freizeitpark IRRLAND. Es war ein wundervoller Tag, der allen Sängern zeigte, dass sie Teil einer tollen Gemeinschaft sind und vor allem auch unseren Jüngsten bereits erste Konzertfahrt-Erfahrung bot.

Im Juli treffen wir den Kevelaerer Knabenchor beim Deutschen Pueri Cantores Festival in Paderborn wieder.

Essener Domsingknaben (EDK) und Knabenchor der Basilikamusik Kevelaer (KBK) auf dem Chorpodest in der Basilika in Kevelaer.
Bei strahlendem Sonnenschein wurden im IRRLAND Gruppen eingeteilt, um den Park zu erkunden.

Essener Chornacht in der Philharmonie

„Wie geil war das denn bitte?!“- H. Martini, 1.6.2019

Die Sänger vor dem Künstlereingang der Philharmonie vor der Generalprobe

Die Domsingknaben durften dieses Jahr Teil der Essener Chornacht sein. Am 1.6.2019 luden zehn Essener Chöre zu dieser Veranstaltung in die Philharmonie ein. Die Domsingknaben eröffneten mit ihrer Musik die Veranstaltung an diesem Abend.

Die Musik für ihren Beitrag war in den vergangenen wöchentlichen Proben bereits gut vorbereitet worden und bei der Generalprobe am Freitag merkten die Sänger sofort, dass der Auftritt in der Philharmonie etwas ganz Besonderes werden könnte. Der Klang entstand quasi von allein und trug wunderbar durch den Raum. Mit einem guten Gefühl konnten alle an diesem Abend ins Bett gehen.

Generalprobe in der Essener Philharmonie

Zu den Worten die Herr Martini am nächsten Tag nach dem Konzert fand (siehe Überschrift), lässt sich nicht mehr viel hinzufügen. Das Programm war ein voller Erfolg, alle Sänger hatten einen unglaublichen Spaß an der Musik. Während des Auftritts, bei dem „Deus in Adjutorium Meum“ – B. Britten, „Also hat Gott die Welt geliebt“ – H. Schütz, „Kyrie – Missa Papae Marcelli“ – G. Palestrina und „Jubilate Deo“ – O. di Lasso gesungen wurde, entstand bei Sängern und Dirigent zeitweise das Gefühl, dass die Musik von allein entstünde, alles spielte perfekt zusammen. Das merkte auch das Publikum und spendete dem Chor lauten Applaus. Nach dem tollen Konzert und großem Lob von Chorleiter Harald Martini waren die Sänger in Hochstimmung. Die Knabenstimmen durften den weiteren Teilen des Konzertes noch lauschen, während die Männerstimmen noch mit anderen Chören gemeinsam unter der Leitung von Raimund Wippermann das „Gloria“ von John Rutter sangen.

Choralscholafahrt

Gemeinsam mit Domkapitular Msg. Dr. Dörnemann, Chorleiter Harald Martini und seiner Frau Martina fuhr die Choralschola der Domsingknaben dieses Jahr auf den Spuren der Gregorianik an den Bodensee auf die Insel Reichenau und in die nahegelegene Schweiz nach St. Gallen.

Die Choralschola gemeinsam mit einer Statue des hl. Otmar

In Oberzell in der romanischen Kirche St. Georg gab es eine spannende Führung, in der die Wandmalereien und ihre Herkunft erklärt wurden. Am Sonntag Morgen durfte die Schola die heilige Messe zu Pfingsten in Mittelzell im Münster St. Maria und Markus gemeinsam mit dem Münsterchor und Münsterorchester Reichenau gestalten.

Ein weiteres Highlight dieser Reise war die Teilnahme am Stundengebet in der Eginokapelle in Niederzell gemeinsam mit den drei Mönchen, zwei Nonnen vor Ort und etwa zwölf Gemeindemitgliedern mit denen die Kapelle gut gefüllt war.

In St. Gallen bekam die Schola die Möglichkeit die Kathedrale und das angeschlossene Museum zu besichtigen. Die Ausstellung dort war medial sehr gut aufbereitet und extrem spannend gestaltet. Neben der Kirchen- und der musikalischen Kultur wurde auch die Umgebung erkundet. In Meersburg lud das Mühlrad vor der Burg Meersburg geradezu ein Ständchen zu singen, woraufhin „Das zerbrochene Ringlein“ im Satz von Friedrich Silcher erklang. Auch ein Baum an einem Brunnen im historischen Stadtkern und der wunderbar hohe Raum des Restaurants beim Abendessen entlockten der Schola muntere Töne, die die anderen Touristen neugierig stehen blieben ließen.

Die nächsten Termine:

20.6.19, 10:00 Uhr Pontifikalamt auf dem Burgplatz zu Fronleichnam

Die Domsingknaben singen gemeinsam mit dem Mädchenchor am Essener Dom

30.6.19, 10:00 Uhr Kapitelsamt im Essener Dom mit der Feierlichen Aufnahme der neuen Sänger

Es singt der gesamte Chor. In der Messe wird die aktuelle Vorschule offiziell in den Chor aufgenommen.