• XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12
  • XXX 12

Allerseelen | November 2019

Nachlese zum Kapitelsamt 2.11.2019

Einen sehr ungewohnten Anblick erwartete die Gottesdienstbesucher im Kapitelsamt zu Allerseelen am 2.11.2019 im Essener Dom. Der Dom war sehr dunkel und nur mit „Ambiente-Licht“ beleuchtet und eine große Bühne und Leinwand waren vor der Christussäule hinter dem Altar aufgebaut.

Was hatte es damit auf sich?

Für diese Messe hatten die Domsingknaben das Requiem in d-Moll (KV 626) von Wolfgang Amadeus Mozart über viele Monate vorbereitet.
In der Messe musizierten nun über 100 Domsingknaben zwischen 6 und 27 Jahren,
Mitglieder der Essener Philharmoniker
Christine Alexander, Sopran
Ulrike Kamps Paulsen, Alt
Andreas Post, Tenor
Jens Hamann, Bass
Domorganist Sebastian Küchler-Blessing
Leitung: Harald Martini.

Für die sehr stimmungsvolle Beleuchtung sorgte Herr Gregor Linssen.

Zu Beginn der Messe ertönte der Introitus des Requiem in eindrucksvollem Klang. Man konnte spüren, dass selbst die jüngsten Sänger wussten, dass es dieser Moment war, auf den sie die vielen Monate zuvor hingearbeitet hatten.

Die Musik Mozarts pflegte sich wunderbar in den Verlauf der Messe ein. Die Gottesdienstbesucher, Priester, Domkapitel und auch die Musiker waren sich hinterher im Fazit alle einig: „Es war eine unglaublich stimmungsvolle und berührende Messe“.

Chorleiter Harald Martini fasste es hinterher wie folgt zusammen: „Jetzt, nachdem wir das Requiem von Mozart in der Messe gesungen haben, merkt man erst, wofür diese Musik geschrieben wurde.“

Das nächste Mal werden die Domsingknaben das Requiem in d-moll von Wolfgang Amadeus Mozart im Mai 2020 singen.